OdroidNAS SD-Card Image ‚Nuka‘ – Odroid XU3/XU4 – Ubuntu 16.04

Seit heute steht ein SD-Card Image mit Ubuntu 16.04.1 LTS Server, Kernel 3.10.96 und diversen Serverdiensten für die Odroid Minicomputer XU3/XU3-Lite/XU4 zum Download bereit.

Das SD-Card Image basiert ursprünglich auf dem von Hardkernel als offizielles ‚Ubuntu 14.04 LTS Server‘ bereitgestelltem SD-Card Image. das Image wurde von mir ‚eingedeutscht‘, auf Ubuntu Server 16.04 aktualisiert, sowie zusätzliche Serverdienste installiert.

Das SD-Card Image verfügt über folgende Features:

  • Linux Kernel 3.10.96
  • Betriebssystem Ubuntu Server 16.04.1 LTS
  • Systemupdates Stand 13.August 2016

Zusätzlich installierte Software:

  • Webmin zur Administration des NAS per Webbrowser
  • hdparm
  • Postfix MTA zur Versendung von Notification-Emails mittels smtp-Relayhost
  • Cups Printserver
  • Samba4 CIFS-Dateiserver für MS Windows und Linux/Unix Clients
  • NFS Dateiserver für Linux/Unixclients
  • Netatalk Dateiserver für Apple MAC Clients
  • MySQL Datenbankserver (für Seafile)
  • Seafile Server (5.1.4) zur Einrichtung einer privaten Cloud
  • DLNA Streamingserver minidlna
  • Datensicherungsscript ‚Dobackup‘ (Eigenentwicklung) in Verbindung mit ’storeBackup‘
  • Steuerung der Drehzahl des CPU-Lüfters
Achtung !!!
Wie bei Server SD-Card Images üblich, ist keine Desktopoberfläche installiert

Downloadlink für das SD-Card Image und die zugehörige Dokumentation:

Download - OdroidNAS SD-Card Image 'Nuka' - Odroid XU3/XU4 - Ubuntu 16.04
md5sum - OdroidNAS SD-Card Image 'Nuka' - Odroid XU3/XU4 - Ubuntu 16.04

Falls dir das SD-Card Image gefällt und du meine Arbeit unterstützen möchtest, freut es mich, wenn du mir eine kleine Spende zukommen läßt

Spenden

Mehr Informationen zum Thema ‚Spende‘ findest du hier

Das ‚OdroidNAS‘ SD-Card Image ist zusammen mit den Dateien

  • ‚ChangeLOG‘
  • ‚Basiskonfiguration_OdroidNAS_B160814.pdf‘
  • ‚deb-Paketliste-B160814‘

in der 7zip-Datei ‚OdroidNAS_XU3-XU4_Nuka_B160814.7z‘ enthalten.

Nachdem die Datei heruntergeladen ist, müssen die Dateien zunächst entpackt und danach das SD-Card Image auf eine SD-Card übertragen werden. Zum Entpacken der 7z-Datei wird das Programm ‚7zip‘ benötigt.

Für MS-Windows Systeme kann es von http://www.7-zip.de/download.html heruntergeladen und installiert werden.

Auf der genannten Website stehen auch 7z-Installationspakete für Linux, MAC OS und andere Betriebssysteme bereit.

Anwender, die ein Ubuntu basiertes Betriebssystem nutzen, sollten jedoch zur Installation von 7z der Anleitung von Ubuntuusers.de folgen (http://wiki.ubuntuusers.de/7z)

Der Benutzername und das Passwort zur Anmeldung lauten: odroid / odroid

 




Preview von ‚akiraLINUX on Xubuntu 16.04‘

Vor ein paar Tagen wurde die neue Version 16.04 von Ubuntu, sowie dessen Derivate (L,K,X)ubuntu und Ubuntu Mate von Canonical zum Download bereitgestellt.

Ubuntu 16.04 ist ein LTS (Langzeitsupport) Release und wird über fünf (Ubuntu) bzw. drei Jahre ((L,K,X)ubuntu und Ubuntu Mate) mit Updates versorgt.

akiraLINUX basiert in allen Varianten auf Ubuntu LTS Derivaten, so dass neue Ubuntu LTS Versionen neue akiraLINUX Versionen nach sich ziehen. Anders ausgedrückt, momentan sind neue akiraLINUX Versionen ‚in der Mache‘.

Den Anfang macht ‚akiraLINUX on Xubuntu 16.04‘, das bereits seit einigen Wochen von mir entwickelt wird.

Momentan stehen zwar noch nicht alle von mir für akiraLINUX vorgesehenen Programme für Xubuntu 16.04 bereit. Ich gehe allerdings davon aus, dass dieses Problem innerhalb weniger Wochen gelöst wird und demnächst ‚akiraLINUX on Xubuntu 16.04‘ zum Download zur Verfügung steht.

Um euch einen kleinen Einblick in ‚akiraLINUX on Xubuntu 16.04‘ bieten zu können habe ich ein kurzes ‚Preview Video‘ auf Youtube veröffentlicht.

Wie bereits erwähnt, ist die Softwareausstattung noch nicht vollständig. Die grundsätzliche Funktionalität und das Aussehen des Desktops entsprechen jedoch bereits der endgültigen akiraLINUX Version.

Veröffentlicht wird ‚akiraLINUX on Xubuntu 16.04‘ voraussichtlich Mitte Mai / Anfang Juni




Ubuntu 16.04 Images auf stefaniusDE

In den letzten Tagen habe ich einige Emails bzgl. Ubuntu 16.04 basierten akiraLINUX und Minicomputer Images erhalten. Da mir die Zeit fehlt jede Anfrage einzeln zu beantworten, möchte ich in diesem Post auf die wichtigsten bzw. auf die am meisten gestellten Fragen kurz eingehen.

Ja, ich werde akiraLINUX Installations-Images, die auf Ubuntu 16.04 LTS Derivaten basieren, erstellen. In den nächsten Tagen werde ich zu akiraLINUX einen eigenen Post online stellen, so dass ich hier auf akiraLINUX nicht weiter eingehen werde.

Ebenso beabsichtige ich die bisher von mir bereitgestellten Server- und NAS SD-Card Images für Cubieboard2/3 und Odroid XU3/XU3-Lite/XU4 auf Ubuntu 16.04 zu aktualisieren. Was die SD-Card Images mit grafischer Benutzeroberfläche für den Raspberry Pi 2/3 und Odroid XU3/XU3-Lite/XU4 betrifft bin ich mir noch nicht so sicher. Hier gibt es mittlerweile sehr gute SD-Card Images von anderen Anbietern.

Was den Zeitrahmen betrifft, in dem die SD-Card Images verfügbar sein werden, so wird das wahrscheinlich nicht vor Juli/August der Fall sein. Zum einen hat akiraLINUX für mich persönlich eine höhere Priorität. Zum anderen ist die Erstellung der SD-Card Images inkl. Test und Erstellung der zugehörigen Dokumentation für mich als ‚Einzelkämpfer‘ aufwendig und zeitintensiv.

Das ist auch der Grund warum ich den letzten Monaten keine neuen Posts auf stefaniusDE veröffentlicht habe.  Die Pflege und die Enwicklung einer neunen akiraLINUX Version erfordert einen nicht unerheblichen Zeit- und Arbeitsaufwand. Meine Freizeit ist eng bemessenen, so dass ich  keine Zeit für andere Themen hatte/habe. Das aber nur am Rand.