RPi3-NAS SD-Card Image ‚Nuka‘ – Raspberry Pi 3 – Ubuntu 16.04 Server

Seit heute steht ein SD-Card Image mit Ubuntu 16.04.1 LTS Server, Kernel 4.1.19 und diversen Serverdiensten für den Raspberry Pi3 zum Download bereit.

Das SD-Card Image basiert ursprünglich auf dem auf ‚ubuntu-pi-flavour-maker‚ bereitgestellten Ubuntu 16.04 LTS Server SD-Card Image. Das Image wurde von mir ‚eingedeutscht‘, sowie zusätzliche Serverdienste installiert.

Das SD-Card Image verfügt über folgende Features:

  • Linux Kernel 4.1.19
  • Betriebssystem Ubuntu Server 16.04.1 LTS
  • Systemupdates Stand 3. Oktober 2016

Zusätzlich installierte Software:

  • Webmin zur Administration des NAS per Webbrowser
  • hdparm
  • Postfix MTA zur Versendung von Notification-Emails mittels smtp-Relayhost
  • Cups Printserver
  • Samba4 CIFS-Dateiserver für MS Windows und Linux/Unix Clients
  • NFS Dateiserver für Linux/Unixclients
  • Netatalk Dateiserver für Apple MAC Clients
  • MySQL Datenbankserver (für Seafile)
  • Seafile Server (6.0.3) zur Einrichtung einer privaten Cloud
  • DLNA Streamingserver minidlna
  • Datensicherungsscript ‚Dobackup‘ (Eigenentwicklung) in Verbindung mit ’storeBackup‘
Achtung !!!
Wie bei Server SD-Card Images üblich, ist keine Desktopoberfläche installiert

Downloadlink für das SD-Card Image und die zugehörige Dokumentation:

Download - RPi3-NAS SD-Card Image 'Nuka' - Raspberry Pi3 - Ubuntu 16.04
md5sum - RPi3-NAS SD-Card Image 'Nuka' - Raspberry Pi3 - Ubuntu 16.04

Falls dir das SD-Card Image gefällt und du meine Arbeit unterstützen möchtest, freut es mich, wenn du mir eine kleine Spende zukommen läßt

Spenden

Mehr Informationen zum Thema ‚Spende‘ findest du hier

Das ‚RPi3-NAS‘ SD-Card Image ist zusammen mit den Dateien

  • ‚ChangeLOG‘
  • ‚Basiskonfiguration_RPi3-NAS__Nuka_B161003.pdf‘

in der 7zip-Datei ‚RPi3-NAS_Nuka_B161003.7z‘ enthalten.

Nachdem die Datei heruntergeladen ist, müssen die Dateien zunächst entpackt und danach das SD-Card Image auf eine SD-Card übertragen werden. Zum Entpacken der 7z-Datei wird das Programm ‚7zip‘ benötigt.

Für MS-Windows Systeme kann es von http://www.7-zip.de/download.html heruntergeladen und installiert werden.

Auf der genannten Website stehen auch 7z-Installationspakete für Linux, MAC OS und andere Betriebssysteme bereit.

Anwender, die ein Ubuntu basiertes Betriebssystem nutzen, sollten jedoch zur Installation von 7z der Anleitung von Ubuntuusers.de folgen (http://wiki.ubuntuusers.de/7z)

Der Benutzername und das Passwort zur Anmeldung lauten: ubuntu / ubuntu