Cubieboard2

Neues HomeNAS V3.0n Dual SD-Card Image für Cubieboard 2 und Cubietruck

image_pdfimage_print

Heute habe ich ein neues HomeNAS SD-Card Image, dass sowohl mit dem Cubieboard2, wie auch mit dem Cubietruck lauffähig ist, zum Download zur Verfügung gestellt.

Das HomeNAS v3.1n Dual SD-Card Image enthält den Linuxkernel 3.4.107 von DanAnd (Website), sowie betriebsfertig installierte Serverdienste und kann sofort nach der Übertragung auf eine SD-Card und durchgeführter Basiskonfiguration (Netzwerkeinstellung, Auslagerung rootfs auf SATA-HDD) als HomeNAS genutzt werden.

Neben dem neuen Linuxkernel entspricht das SD-Card Image  in seinem Funktionsumfang dem Dual HomeNAS 2.5 SD-Card Image. Die Anwendungen wurden jedoch auf den neuesten Stand aktualisiert.

Funktionsweise „Dual“-Image

Zur Erkennung des Cubieboard-Typs nutze ich den von Patrick Wood für Cubiuntu entwickelten Bootloader (mehr Infos dazu). Der Bootloader erkennt anhand der RAM-Größe (CB2 1GB, CT 2GB) um welches Board es sich handelt und lädt entweder uEnv.cb2 (Cubieboard2) oder uEnv.ct (Cubietruck). Die Dateinamen uEnv.cb2 und uEnv.ct sind im Bootloader fest einprogrammiert und dürfen nicht geändert werden.

Änderungen gegenüber dem Dual – HomeNAS V2.5 SD-Card Image

  • Softwarepakete aktualisiert
  • Webmin auf Version 1.7.1 aktualisiert.
  • Seafile auf Version 4.1.2 aktualisiert.
  • Die erste Partitition der SD-Karte auf 64MB vergrößert
  • Für das Image wird eine 2GB große SD-Karte benötigt

Folgende Dateiserver-Dienste sind betriebsfertig installiert und starten/stoppen beim Hoch-/Herunterfahren des Cubietruck:

  • Seafile – privater Cloudspeicher
  • MiniDLNA – DLNA-Server zum Streamen von Musik/Videos/Fotos im lokalen Netzwerk
  • Samba 4 – Dateiserver für Windowsclients, aber auch für Unix/Linux Clientsystem nutzbar.

Folgende Dateiserver-Dienste sind betriebsfertig installiert (starten/stoppen beim Hoch-/Herunterfahren des Cubietruck muss konfiguriert werden):

  • Netatalk – Dateiserver (inkl. Time Machine – Backup) für Mac OS X Clientsysteme
  • NFS – Dateiserver für Unix/Linux Clients.

Zusätzlich zu den genannten Serverdiensten ist zu Durchführung von Datensicherungen auf USB-Festplatten das Backup-Programm StoreBackup inkl. eines von mir erstellten Steuerungsscriptes im SD-Karten Image enthalten.

Sonstiges:

  • Keine feste IP-Adresse konfiguriert, d. h. das Cubieboard erhält beim Hochfahren seine IP-Adresse vom DHCP-Server zugewiesen.
  • Der Apache Webserver und der Datenbankserver MySQL sind zwar immer noch vorhanden, sie starten jedoch nicht mehr automatisch beim Hochfahren des Cubietrucks.
  • Openssl ist aktualisiert, d. h. der Patch zur Behebung der Heartbleed-Schwachstelle ist installiert
  • Benötigt eine microSD-Karte mit 2GB Kapazität

 

Downloadlink für das SD-Card Image

CubieNAS V3n Dual SD-Card Image

Falls dir das SD-Card Image gefällt und du meine Arbeit unterstützen möchtest, freut es mich, wenn du mir eine kleine Spende zukommen läßt
Spenden

Mehr Informationen zum Thema ‚Spende‘ findest du hier

MD5-Hash

CubieNAS V3n Dual SD-Card Image MD5-Hash

Downloadlink für die zugehörige Dokumentation

Anleitung Basiskonfiguration CubieNAS
Anleitung zur Umstellung hdmi <> VGA am Cubietruck - Dual SD-Card Images

Link für weitere Informationen zum Linuxkernel 3.4.107

Website DanAnd
Downloadlink Kernel 3.4.107
Installationsanleitung und weitere Informationen zum Linuxkernel
Achtung !! Zur Nutzung des Kernels mit dem Onboard-Wlan des Cubietruck unbedingt beachten
 Ich bitte zu beachten das Fragen zum Linuxkernel 3.4.107 von mir nicht beantwortet werden können und direkt an den Kernelentwickler gerichtet werden sollten

Hilfreiche Beiträge

1. Rootfs auf SATA-Festplatte verschieben
2. Richtige Netzwerkeinstellungen mit Hilfe von Windows herausfinden

Erläuterungen zu dem SD-Card Image:

Folgende Konfiguration-Erweiterungen sind ebenfalls enthalten

1. deutsches Tastatur-Layout
2. locale de_DE.UTF8 eingestellt
3. Zeitzone Europa/Berlin eingestellt
4. Root-Autologin für Console deaktiviert
5. reservierter mali-Grafikkartenspeicher für System freigegeben
6. in /etc/network/interfaces ist eth0 für DHCP konfiguriert
(muss für den Betrieb als HomeNAS auf feste IP-Adresse umgestellt werden)
7. Openssh-Server installiert.
8. Dist-Upgrade auf Saucy (Linaro (Ubuntu) 13.10)
9. Kernel 3.4.104 installiert
10. Passwort für den MySQL-Datenbankadministrator auf linaro gesetzt
11.webmin installiert
12. Betriebssystem-Upgrade auf Ubuntu 14.04 LTS durchgeführt

Benutzer & Passworte

Betriebsssystem linaro/linaro & root/root
MySQL Admin root/linaro
Webmin linaro/linaro

Kommentare sind deaktiviert.